Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


start

Am Sonnabend, den 1. Oktober 2016 laden wir euch zu einer Wanderung nach Tharandt und zum Besuch des Stadtfest ein. Wir starten 13 Uhr an der Bushaltestelle Freital-Coßmannsdorf (Linie A).
Wir freuen uns auf viele Teilnehmer*innen.
Hier die Einladung auf Deutsch, Englisch und Arabisch.

An jedem Mittwoch (außerhalb der Schulferien) findet ein Sportabend statt, um 20 Uhr in der Turnhalle des Weißeritzgymnasiums, Krönertstr. 25, 01705 Freital. Mitspieler*innen sind herzlich willkommen!

Sommerfest am 20. August 2016

Was braucht man außer schönem Wetter und netten Gästen noch für ein gelungenes Sommerfest? Unsere Empfehlungen sind:


Kaffee, Tee, Kuchen und andere Leckereien

Sport und Spiel

Handgemachte Musik am Lagerfeuer


Knüppelkuchen

Wir freuen uns über das sehr schöne Sommerfest und danken allen Unterstützer*innen, den Gästen, die sich am Buffet beteiligt haben und der Katholischen Ḱirchgemeinde Freital.

2016/08/28 19:42 · erik

Begegnungsnachmittag am 30. Juli 2016

Unser Begegnungsnachmittag heute war sehr familiär.

Ich hatte am Vormittag den Wein in meinem Garten verschnitten. Die mitgebrachten Blätter lösten Begeisterung bei den meisten Gästen aus. Wir tauschten ein paar Rezepte aus, wobei ich wenig dazu beitragen konnte. Ich kostete dann eben auch eins der Blätter. Uuuuh. Sauer.

Nach Kaffee und selbst gebackenem köstlichen Kuchen wurden an einem Tisch Karten gespielt und an einem anderen musiziert. Ich freute mich heute über die rege Beteiligung von Erwachsenen und Kindern beim Singen und Trommeln und später sogar beim Tanzen. Wir klatschten zu Kinderliedern in verschiedenen Sprachen und sangen gemeinsam so gut es ging.

Ich zeigte Fadi aus Syrien ein paar Akkorde auf der Gitarre und der versprach, fleißig zu üben. Da freue ich mich doch noch viel mehr auf das nächste Mal.

- Sabine

2016/07/31 10:36 · erik

Schmalspurbahn-Festival am 16. Juli 2016

Heute nutzten wir das Schmalspurbahn-Festival der Weißeritztalbahn um unseren Begegnungsnachmittag wieder draußen zu verbringen. Wir wurden mit strahlendem Sonnenschein bei angenehm warmen Temperaturen belohnt. Es war uns ein besonderes Bedürfnis, unseren Gästen das technische Denkmal der Weißeritztalbahn als regionales Kulturgut nahe zu bringen.

Wir trafen uns am Bahnhof Freital-Hainsberg und schlenderten über den Festplatz mit verschiedenen Ständen, u. a. der Verkehrsbetriebe, der Freiwilligen Feuerwehr, und einer Hüpfburg. Im Bahnhof gab es auch eine Modelleisenbahnanlage zu sehen. In einer Gruppe von 25 Personen ging die Reise dann mit der Weißeritztalbahn nach Rabenau los. Die meisten von uns fanden im offenen Waggon Platz, für alle ein einmaliges Erlebnis. Es war schön, die Begeisterung und die glänzenden Augen nicht nur bei den Kindern zu sehen. Bei der Einfahrt in den Bahnhof Rabenau pfiff die Lok lange und kräftig, für uns war es das Signal auszusteigen.

Im Imbiss „Zum Wanderer“ stärkten wir uns für den Rückweg zu Fuß durch den Rabenauer Grund. An der Rabenauer Mühle konnten unsere kleinen Gäste noch eine runde mit einer Feldbahn mitfahren und andere deckten sich am Stand eines Imkervereins mit Honig ein. Dann machten wir uns auf den gemütlichen Weg durch den Schatten spendenden Rabenauer Grund. Während des Spaziergangs hatten wir viel Gelegenheit uns mit unseren Gästen zu unterhalten. Die Kinder erkundeten jede Pflanze und das Ufer der an uns vorbei fließenden Roten Weißeritz. Die Himbeeren am Wegesrand waren schon reif, wir naschten ein paar.

Am „Pferdetump“ machten wir eine Rast und stärkten uns mit mitgebrachten Kleinigkeiten. Die Füße wurden im kühlen Wasser des Tumps wieder munter und die Beine konnten bei einer Runde „Laurenzia“ zeigen, was sie noch konnten.

Auf der restlichen Wegstrecke kamen einige Mitwanderinnen (groß und klein) darauf, Springkraut zu testen und besonders die kleine Suzanna war von dieser „verrückten“ Pflanze total begeistert. Sie quietschte vor Vergnügen, wenn sie wieder eine gefunden hatte, die nach dem Anfassen ihre Samen in die Umgebung schleuderte.

Am Hains angekommen teilte sich die Wandergruppe auf, einige wollten noch die Grillmeister im Weißeritzpark sehen, andere lieber direkt nach Hause. Die „Wanderung“ hatte doch länger gedauert, als wir erwartet hatten, wir ließen uns viel mehr Zeit für uns. Unsere Gäste haben schon sehr gut Deutsch gelernt, wir konnten uns ausgiebig mit ihnen unterhalten.

Es war für alle ein schöner gemeinsamer Ausflug und wir freuen uns auf ein nächstes Mal.

2016/07/24 15:17 · erik

Sommerfest Buntes Freital am 23. Juni 2016

Der Förderkreis Biotec e. V. hatte im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Kultur(all)tage“ auf sein Gelände zum Fest „Buntes Freital“ geladen und wir bereicherten das Programm durch eine deutsch-arabische Buchlesung. Das Wetter zeigte sich von der besten Seite und bescherte uns sommerliche Temperaturen, bei dem die Aktiven ganz schön ins Schwitzen kamen.

In einem (kühlen) Raum hatten sich Gäste des Festes eingefunden und in gemütlicher Runde lasen 2 Frauen (eine aus unserem Bündnis und die Mutter ihrer syrischen Patenfamilie) das Buch "Bestimmt wird alles gut" in Arabisch und Deutsch vor. Wir und vor allem die Geflüchteten unter den Gästen waren sehr bewegt. Was wird wohl durch ihren Kopf gegangen sein? Die eigenen schlimmen Erfahrungen bei der Flucht? Manche nickten stumm, ein anderer wischte sich immer wieder die Augen. Der Applaus am Ende ließ erst den Druck auf meiner Brust wieder nachlassen und zu sehen, dass sie auch wieder lachen können, stimmten mich wieder fröhlich.

Am Ende des Fests heizte "Banda Internationale" noch kräftig ein und es wurde noch lange ausgelassen gefeiert.

2016/06/25 17:00 · erik

Kunst im Hof am 18. Juni 2016

Der Tag begann mit sehr schönem Wetter, aber leider setzte sich die „Tradition“ fort, dass es beim Straßenfest „Kunst im Hof“ nicht durchgehend trocken bleibt. Pünktlich zum Beginn platzte ein starker Schauer aus den Wolken. Aber den Besuchern und Aktiven konnte der immer wieder mal einsetzende Regen die Laune nicht verderben.

Wir trafen und mit einer kleinen Gruppe Geflüchteter bei dem Fest und besuchten gemeinsam die Stände. Einige von uns erklommen den Kirchturm und hatten die seltene Gelegenheit, Freital aus dieser Perspektive zu sehen. Dann verfolgten wir interessiert die Beiträge des Bühnenprogramms, die ein breites kulturelles Spektrum - von handgemachter Songwriter-Musik bis hin zu Arzgebirscher Volksmusik. Die Geflüchteten staunten über den Dialekt, der (auch für uns) wie eine andere Sprache klang. Vor dem Regen fanden wir immer wieder Zuflucht unter einem großen Baum.

Leider konnten sie wegen des Ramadans die angebotenen Köstlichkeiten nicht genießen, aber die Auftritte des Gospelchors Freital und anderer Chöre bereiteten ihnen große Freude.

Vielen Dank an alle Organisator*innen für dieses schöne Fest.

2016/06/25 16:23 · erik

Integrationsturnier am 5. Juni 2016

Beim Mittwochssport am 25. Mai war der Stadtratsabgeordnete Candido Mahoche zu Gast und lud unsere Sportler zum heutigen Freitaler Integrationsturnier ein. Zum Sportabend am 1. Juni schrieben sich 11 Flüchtlinge aus Syrien und Eritrea in unsere Liste ein und standen heute pünktlich 9.15 Uhr vor der Sporthalle, erwartungsvoll und voller Vorfreude.

Drei Mitglieder des Bündnisses und ein Sportlehrer des Gymnasiums brachten die Sportler ins Stadion, betreuten sie und holten sie wieder ab. Unsere Sportler wurden schnell und herzlich in zwei der acht Mannschaften integriert, in eine Freitaler Migrationsmannschaft und in das Team der Freitaler CDU. Die Spiele verliefen leidenschaftlich und fair. Stolz schlüpften unsere Sportler in die bereitgestellte Fußballkleidung. Obwohl die meisten Mannschaften schon lange zusammen spielten und eingespielt waren, konnten unsere Sportler gut mithalten, auch wenn sie ohne Fußballschuhe spielten, so machten sie dies mit ihrem Einsatz weg. Gut fand ich auch das kameradschaftliche und herzliche Miteinander während der Spiele - das gilt für alle Mannschaften, die aus den unterschiedlichsten Nationen stammen.

Letztendlich errangen die zwei Sportler aus der Freitaler Migrationsmannschaft den dritten Platz und die anfangs ziemlich verunsicherten Spieler des anderen Teams wurden zunehmend besser und konnten auch ein Spiel gewinnen.

Vielen Dank den Organisatoren dieses guten Turnieres, dem Hainsberger SV und der CDU Stadtratsfraktion. Für das nächste Turnier erhielten wir bereits eine Einladung. Denn - das hier Erlebte macht Lust auf mehr…

- Stefan

2016/06/12 21:42 · erik

Begegnungsnachmittag am 4. Juni 2016

Heute fand der erste, mit Spannung erwartete, Begegnungsnachmittag nach der Schließung der Unterkunft „Leonardo“ statt. Die Hauptfrage nach der Teilnehmerzahl beeinflusste die Vorbereitungen erheblich. Trotzdem war bis 14.30 Uhr alles vorbereitet.

Bis drei Uhr trafen 7 Flüchtlinge (davon 1 Familie mit 2 Kindern) ein. Die 5 Unterstützer verbrachten mit den Gästen einen ruhigen, sehr schönen und entspannten Begegnungsnachmittag den auch ein zwischenzeitlicher Wolkenbruch nicht trüben konnte.

So wurden, nachdem Kaffee und Kuchen verspeist waren, ein paar Gruppenspiele wie „Häschen in der Grube“, „Taler du musst wandern“ und „Mein rechter, rechter Platz ist leer“ gespielt. Danach folgten noch eine Partie Memory und Uno bis der Begegnungsnachmittag endete.

Alles in allem war es ein sehr schöner und entspannter Nachmittag an dem man miteinander ins Gespräch kommen konnte. Wie sich die Teilnehmerzahl in der Zukunft entwickelt, wird sich zeigen.

- Franzi

2016/06/04 23:40 · erik
start.txt · Zuletzt geändert: 2016/09/28 21:03 von erik