Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


blog:schmalspurbahn-festival_am_16._juli_2016

Schmalspurbahn-Festival am 16. Juli 2016

Heute nutzten wir das Schmalspurbahn-Festival der Weißeritztalbahn um unseren Begegnungsnachmittag wieder draußen zu verbringen. Wir wurden mit strahlendem Sonnenschein bei angenehm warmen Temperaturen belohnt. Es war uns ein besonderes Bedürfnis, unseren Gästen das technische Denkmal der Weißeritztalbahn als regionales Kulturgut nahe zu bringen.

Wir trafen uns am Bahnhof Freital-Hainsberg und schlenderten über den Festplatz mit verschiedenen Ständen, u. a. der Verkehrsbetriebe, der Freiwilligen Feuerwehr, und einer Hüpfburg. Im Bahnhof gab es auch eine Modelleisenbahnanlage zu sehen. In einer Gruppe von 25 Personen ging die Reise dann mit der Weißeritztalbahn nach Rabenau los. Die meisten von uns fanden im offenen Waggon Platz, für alle ein einmaliges Erlebnis. Es war schön, die Begeisterung und die glänzenden Augen nicht nur bei den Kindern zu sehen. Bei der Einfahrt in den Bahnhof Rabenau pfiff die Lok lange und kräftig, für uns war es das Signal auszusteigen.

Im Imbiss „Zum Wanderer“ stärkten wir uns für den Rückweg zu Fuß durch den Rabenauer Grund. An der Rabenauer Mühle konnten unsere kleinen Gäste noch eine runde mit einer Feldbahn mitfahren und andere deckten sich am Stand eines Imkervereins mit Honig ein. Dann machten wir uns auf den gemütlichen Weg durch den Schatten spendenden Rabenauer Grund. Während des Spaziergangs hatten wir viel Gelegenheit uns mit unseren Gästen zu unterhalten. Die Kinder erkundeten jede Pflanze und das Ufer der an uns vorbei fließenden Roten Weißeritz. Die Himbeeren am Wegesrand waren schon reif, wir naschten ein paar.

Am „Pferdetump“ machten wir eine Rast und stärkten uns mit mitgebrachten Kleinigkeiten. Die Füße wurden im kühlen Wasser des Tumps wieder munter und die Beine konnten bei einer Runde „Laurenzia“ zeigen, was sie noch konnten.

Auf der restlichen Wegstrecke kamen einige Mitwanderinnen (groß und klein) darauf, Springkraut zu testen und besonders die kleine Suzanna war von dieser „verrückten“ Pflanze total begeistert. Sie quietschte vor Vergnügen, wenn sie wieder eine gefunden hatte, die nach dem Anfassen ihre Samen in die Umgebung schleuderte.

Am Hains angekommen teilte sich die Wandergruppe auf, einige wollten noch die Grillmeister im Weißeritzpark sehen, andere lieber direkt nach Hause. Die „Wanderung“ hatte doch länger gedauert, als wir erwartet hatten, wir ließen uns viel mehr Zeit für uns. Unsere Gäste haben schon sehr gut Deutsch gelernt, wir konnten uns ausgiebig mit ihnen unterhalten.

Es war für alle ein schöner gemeinsamer Ausflug und wir freuen uns auf ein nächstes Mal.

Cookies helfen bei der Bereitstellung von Inhalten. Durch die Nutzung dieser Seiten erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Weitere Information
blog/schmalspurbahn-festival_am_16._juli_2016.txt · Zuletzt geändert: 2016/07/24 15:17 von erik